Datenschutzbeauftragtervon tc-aktuelles

Der Gesetzgeber hat nunmehr den Schwellenwert zur pflichtgemäßen Bestellung von betrieblichen Datenschutzbeauftragten angehoben. Regelmäßig sind Unternehmen nur noch zur Bestellung verpflichtet, wenn sie mindestens 20 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigen. Gleichwohl bleibt die Möglichkeit der freiwilligen Bestellung eines Datenschutzbeauftragten bestehen. Allerdings bleibt die Möglichkeit der freiwilligen Bestellung eines Datenschutzbeauftragten bestehen. Die Bestellung eines freiwilligen Dantenschutzbeaufragten bietet sich an, als die datenschutzrechtlichen Pflichten sowwieso gelten und darüber hinaus eine diesbezügliche Rechenschaftspflicht besteht.

zurück

© Tobias Chr. Müller

top